Gartentor, das ein Stück offen steht

Preis für vorbildliche Nachbarschaft

Beginenhof Essen ist Landessieger NRW beim Deutschen Nachbarschaftspreis

Der Beginenhof Essen, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, ist Landessieger NRW des Deutschen Nachbarschaftspreises 2021. Das generationsübergreifende Wohnprojekt von Frauen überzeugte die Jury durch das Engagement der Bewohner*innen für eine lebendige, gemeinschaftliche und partizipative Nachbarschaft im Essener Stadtteil Rüttenscheid. Durch das Wohnkonzept, bei dem die nachbarschaftliche Gemeinschaft im Mittelpunkt steht, prägen die Beginen nicht nur ihr eigenes Zusammenleben, sondern auch das Leben der Menschen im Stadtteil.

Die gute Stube der Nachbarschaft

Der Beginenhof ist mit seinen 29 Bewohner*innen inzwischen zur „guten Stube“ im Stadtteil geworden. Denn zum Selbstverständnis der Beginen gehört es, ihr Umfeld in ihren Alltag mit einzubeziehen und sich für die Nachbarschaft zu öffnen. Durch die Ideen der Menschen aus dem Stadtteil haben deshalb vielfältige Angebote ein Zuhause im Beginenhof gefunden. Dadurch ist er zu einem wichtigen Stadtteilzentrum geworden: Ob eine Schreibwerkstatt, ein Sprachencafé, Bewegungs- und Sportangebote, Kochkurse oder Selbsthilfe – im Beginenhof können Nachbar*innen gemeinsam lernen und Zeit verbringen. Auch im angegliederten Nachbarschaftscafé MachWatt haben die Menschen vor Ort eine weitere Möglichkeit der Begegnung. Während der Pandemie haben die Initiator*innen des Projektes neue Formen des kulturellen Miteinanders erprobt, etwa Balkonsingen oder Hofkonzerte.

Zusammen leben und lernen

Entstanden ist der Beginenhof aus der Idee heraus, dass allein lebende Frauen in einer Wahlgemeinschaft mit mehreren Generationen zusammenleben. Dabei werden die Räume gemeinschaftlich so genutzt, dass gemeinsames Leben und Lernen darin Platz hat. Für die Vision, lebendig, verbunden und eigenständig zu wohnen und zu arbeiten, fanden die Initiator*innen in der historischen Beginenkultur ein Modell, nach dessen Vorbild sie das Konzept für den Beginenhof umgesetzt haben. Die meisten der etwa 30 bis 90-jährigen Frauen, die in eine der Wohnungen im Beginenhof einziehen, sind alleinstehend oder verwitwet und leben teilweise mit ihren Kindern dort.

Über den Nachbarschaftspreis 

Die nebenan.de Stiftung zeichnet mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis Projekte mit Vorbildcharakter aus, die sich vielerorts für ihr lokales Umfeld einsetzen, das Miteinander stärken und das „Wir“ gestalten. Der Preis soll dem lokalen Engagement mehr Sichtbarkeit verleihen und deutschlandweit Nachbar*innen motivieren, sich für ihr Umfeld und ihre Mitmenschen einzusetzen. Die 16 Landessiegerprojekte haben jeweils Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro erhalten. 

Bild: ©jingoba / Pixabay